Lysotherm

Maximieren Sie Ihre Schlammfaulung

Nutzen Sie die Effekte der Schlammhydrolyse.

LysoTherm¬ģ ist ein neuartiges, patentiertes System zur thermischen Hydrolyse von organischen Schl√§mmen, insbesondere von Kl√§rschlamm. Sein spezielles Design erm√∂glicht die effektive, kosteng√ľnstige und betriebssichere Hydrolyse des Schlamms ‚Äď auch schon in kleineren Kl√§ranlagen (ab ca. 30.000 EW).

Das Ziel: Die Verbesserung der anaeroben Stabilisierung (Faulung) von organischen Schl√§mmen, vor allem von Kl√§rschlamm. So erh√∂hen sich die Gasausbeute und der Energiegewinn. Gleichzeitig vermindert sich die organische Restfracht im ausgefaulten Schlamm und die Schlammentw√§sserung wird verbessert - der Trockenstoffanteil (TR) im entw√§sserten Schlamm erh√∂ht sich. Die zu entsorgende Kl√§rschlammmenge wird geringer.

Schematische Darstellung einer LysoTherm¬ģ-Anlage

Das LysoTherm¬ģ-Funktionsprinzip

  • Die Schlammpumpe (Zufuhrpumpe, 1) speist den Schlamm in ein mehrstufiges W√§rmetauschersystem ein. Die Beschickung erfolgt kontinuierlich.
  • In der ersten Stufe des W√§rmetauschersystems (2) erfolgt die Vorerw√§rmung, anschlie√üend wird der Schlamm im Rohrreaktor (3) auf Hydrolysetemperatur erhitzt.
  • Die eigentliche Hydrolyse passiert im Hydrolyse-Reaktor (4) bei festgelegter Reaktionstemperatur; der Schlamm verbleibt darin in der Regel f√ľr 30 - 60 Minuten. √úblicherweise ist der Hydrolyse-Reaktor als Rohrsystem ausgef√ľhrt. Danach k√ľhlt die Anlage den Schlamm in der K√ľhlstufe (5) so weit ab, dass er die erforderliche Temperatur f√ľr den Faulturm hat; alternativ kann er mit kaltem Prim√§rschlamm auf Faulraumtemperatur gemischt werden.
  • Die Beheizung des Systems erfolgt √ľber 2 Heizkreisl√§ufe:
    Zum einen √ľber den Thermal√∂lkreislauf (6), der die notwendige Prozessw√§rme im Rohrreaktor bereit stellt, zum anderen √ľber den Regenerativkreislauf (7) mit Wasser als W√§rmetr√§germedium. Der Regenerativkreislauf stellt die in der K√ľhlstufe aus dem hydrolysierten Schlamm zur√ľckgewonnene W√§rme f√ľr die Vorerw√§rmung zur Verf√ľgung.
Funktionsprinzip der LysoTherm¬ģ-Anlage

Wissenswertes kurz gefasst

  • Effektives, flexibel einsetzbares, indirektes thermisches Verfahren zur Hydrolyse von Kl√§rschlamm
  • Mehrstufiges W√§rmetauschersystem f√ľr kontinuierliche Fahrweise und h√∂chste Betriebssicherheit
  • Kein Dampf erforderlich, kein Eintrag von zus√§tzlichem Wasser in das Substrat w√§hrend der Aufheizung
  • Robuste, verschlei√üarme, platzsparende Anlagenbauweise
  • Standardisierte Anlagenbaugr√∂√üen
  • Niedrige Betriebskosten, insbesondere niedrige Energiekosten aufgrund der hohen W√§rmer√ľckgewinnung im Regenerativkreislauf und der Aufheizung des W√§rmetr√§gers Thermal√∂l durch die BHKW-Abw√§rme
  • Hohe Bedien- und Wartungsfreundlichkeit

LysoTherm

Effektive Schlammhydrolyse einfach gemacht. Kontinuierlich und ohne Dampf.

Downloads