Energieressource Klärschlamm

Klärschlamm wird zum Wirtschaftsgut

Weil Energie wichtig ist – und an Bedeutung gewinnt.

Wie Klärschlamm behandelt wird, wirkt sich wesentlich auf die Effizienz und die Kosten einer Anlage aus. Ihn zu entsorgen, gehört zu den größten Kostenpunkten einer Kläranlage.
Klärschlamm ist die einzige kläranlageneigene Energiequelle. Viele Kläranlagen nutzen bereits die Schlammfaulung. Blockheizkraftwerke wandeln das Faulgas in Strom und Wärme um. 
Doch Klärschlamm kann mehr. Auch als Nährstoffressource birgt er jede Menge Möglichkeiten. Experten stufen besonders die Rückgewinnung von pflanzenverfügbarem Phosphat als gewinnbringend ein (mehr Informationen finden Sie unter Lösungen-Nährstoffrückgewinnung).
Wir haben die passenden Technologien. Mit ihnen können wir drei Ziele erreichen: Die Reduktion der Menge an Klärschlamm, seine Nutzung als Energieressource und als Phosphor-Ressource.
Nicht nur die Energiebilanz von Kläranlagen lässt sich so deutlich verbessern,  auch das Ziel einer energieautarken Kläranlage rĂĽckt in greifbare Nähe.

Optimierte Klärschlammfaulung mit LysoTherm®